Ästhetische Operationen

Sie möchten sicher auch rund um die Augen Ihr gutes Aussehen behalten.

Die häufigen, störenden Hautveränderungen im Augenbereich ohne krankhafte Bedeutung sind z. B:

Warzenartige Veränderungen („Papillome“): Solche Auswüchse der Lidhaut bleiben meist über lange Zeit unverändert und lassen sich mit verschiedenen Verfahren entfernen. Jede Hautveränderung, die den Verdacht auf ein bösartiges Wachstum erweckt, wird hingegen in die Asklepios Klinik Barmbek oder andere geeignete Einrichtungen überwiesen. Nach entsprechender Aufklärung und Einwilligung werden solche Veränderungen auf Kosten der Krankenkasse entfernt und zur feingeweblichen Untersuchung eingesandt.

Xanthelasmen: Die gelblichen Hautverfärbungen werden zuweilen bei Störungen des Fettstoffwechsels beobachtet. Sie lassen sich problemlos entfernen.

Schlaffe Oberlidhaut („Schlupflider“): Ein schlaffes Oberlid kann wie ein zweites Lid über dem eigentlichen Oberlid herabhängen. Wenn es dadurch aber nachweislich zu einer Einschränkung Ihres Sehens kommt, werden unsere Patienten ebenfalls an die Augenklinik Barmbek überwiesen.

Schlaffe Unterlidhaut („Tränensäcke“): Eine schlaffe Unterlidhaut, im Volksmund „Tränensäcke“ genannt, hat nichts zu tun mit dem Tränensack, durch den die Tränenflüssigkeit in den Rachenraum abfließt. Mit einer Straffung lässt sich diese Haut wieder anspannen. Störungen der Lidstellung, die durch krankhaft vermehrte Anspannung oder Erschlaffung des Lides zustande kommen, können die Befeuchtung und den Schutz des Auges behindern oder lästiges Kratzen auslösen.

Hautunregelmäßigkeiten (Verdickungen, Falten): Vergröberungen, Verdickungen und Fältchen der Haut lassen sich auch durch den sanften Strahl eines speziellen Lasers glätten.

Für eine solche Behandlung werden wir Sie an entsprechend ausgerüstete, spezialisierte und erfahrene Kollegen verweisen.

Top