Hittfeld persönlich

Hittfeld, seine Bedeutung einst und heute, Sehenswürdigkeiten

hittfelderkircheUnser Ort blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. 800 n. Chr. ist die Hittfelder Kirche das Zentrum eines Großkirchspiels, welches mehr als 40 Orte der Umgebung betreut. Der Kirchberg, auf dem die heutige Feldsteinkirche St. Mauritius aus dem 12. Jahrhundert steht, war ganz von Sümpfen umgeben und nur über Dämme aus Knüppeln erreichbar. Bereits in vorchristlicher Zeit war dieser Ort eine zentrale Kultstätte. Im Mittelalter kommt Hittfeld unter den Einfluss Heinrichs des Löwen. Im obigen Wappen ist dies sichtbar, darunter der stilisierte Flusslauf der Seeve und das Symbol der zahlreichen Mühlen. In dieser Zeit wird Hittfeld Markt und Zentrum der Verwaltung und Gerichtsbarkeit.

hittfelderrathausDie Funktion der Verwaltung bleibt diesem Ort bis in die heutige Zeit erhalten. Hier steht das Rathaus Seevetal gegenüber der Praxis, das Veranstaltungszentrum „Burg Seevetal“, das Schulzentrum mit Schwimmbad oben auf dem Peperdieksberg und nicht zuletzt die Spielbank hinter dem alten Gasthaus Hotel Krohwinkel.
Hittfeld hat heute 5 500, die Gemeinde Seevetal 42 000 Einwohner. Einige weitere altertümliche Sehenswürdigkeiten des Ortes sind z.B. die Glasgalerie in historischem Fachwerkbau mit zeitgenössischer tschechischer Glaskunst, das alte Standesamt genau gegenüber der Praxis hinter der Kaisereiche, die alte Bücherei der Gemeinde hinter unserer Praxis, oder die Hittfelder Mühle.

Die übrigen Restaurants und Hotels, in denen man ebenfalls sehr gut betreut wird, können hier nicht alle aufgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.seevetal.de.

Eine weitere Besonderheit ist das Hittfelder Heim für Behinderte, das „Haus Huckfeld“. Patienten von dort werden von uns besonders individuell betreut.

Top